Referenzen

Denn sie wissen, was wir tun.

Wir verstehen uns als langfristige Partner für unsere Kunden. Durch den fortlaufenden Austausch entstehen vertrauensgetragene Beziehungen und der Aufbau kundenspezifischer Expertise steigert die Effizienz der Zusammenarbeit auf ein Maximum.

Kundenstatements

Daniel Bollier, LCP Libera AG

«Bei CROSS-WORKS fühle ich mich als Kunde verstanden. Weil bei ihnen die Kundenorientierung an erster Stelle steht, vermitteln Sie uns das Gefühl, ihr wichtigster Kunde zu sein.»

Walter Peter, Migrationsamt Kanton Zürich

«In einer engen und intensiven Zusammenarbeit haben wir eine aussergewöhnlich gute und mächtige Lösung für unsere Gemeinden realisiert. CROSS-WORKS hat sich im Verlauf des Projekts als sehr kompetenter und engagierter Partner erwiesen und hat unsere Anforderungen und Wünsche in hervorragender Weise umgesetzt.»

Toni Schwab, Strassenverkehrsamt Luzern

«Die von CROSS-WORKS umgesetzte Lösung hat unseren Arbeitsalltag entscheidend verändert: Durch die elektonische Verfügbarkeit der Informationen sparen wir viel Zeit und Mühe. Die internen Abläufe haben sich vereinfacht, die Informationswege verkürzt. Alle Mitarbeitenden sind jederzeit à jour und können kompetent auftreten. Insgesamt ergibt sich ein viel ruhigeres und effizienteres Arbeiten.»

Success Stories

Kanton Zurich

Applikations-Entwicklung

Kunde
Migrationsamt des Kantons Zürich

Auftrag
Der aufwändige Austausch von Daten, Dokumenten und Terminen zwischen den Einwohnerkontrollen der Gemeinden und dem Migrationsamt des Kantons sollte weitestgehend digitalisiert und das damit verbundene Potential zur Effizienzsteigerung ausgeschöpft werden.

Anforderungen

  • Tagesaktuelle Verfügbarkeit der benötigten Daten und Dokumente für alle berechtigten Stellen (Abrufen und Bearbeiten).
  • Elektronische Terminvereinbarung und Auslösung des Prozesses für die Erfassung der biometrischen Daten beim Migrationsamt des Kantons.
  • Import/Export-Schnittstelle für die bi-direktionale Verbindung zum Zentralen Migrationsinformationssystem (ZEMIS) des Bundes.
  • Nahtlose Integration in die bestehende Applikations-Landschaft und SQL-Datenbank.
  • Web-Anbindung der Gemeinden an das bestehende Dokumentenmanagment-System des kantonalen Migrationsamtes.

Umsetzung
Bei diesem anspruchsvollen Projekt zeichnete sich CROSS-WORKS für das Projektmanagement und die Umsetzung verantwortlich: Von der Erfassung der Anforderungen über das Design der Datenbank (IBM DB2), die Abbildung der Applikations-Logik sowie des Benutzer-Interfaces auf einem Domino Server.

Kundenstatement Walter Peter, Leiter Informatik, Migrationsamt Kanton Zürich
«In einer engen und intensiven Zusammenarbeit haben wir eine aussergewöhnlich gute und mächtige Lösung für unsere Gemeinden realisiert. CROSS-WORKS hat sich im Verlauf des Projekts als sehr kompetenter und engagierter Partner erwiesen und hat unsere Anforderungen und Wünsche in hervorragender Weise umgesetzt.»

Logo

E-Mail-Archivierung

Kunde
LCP Libera AG, Zürich, Finanzdienstleistungen

Auftrag
Der gesetzliche Zwang zur Umsetzung einer elektronischen E-Mail-Archivierung sollte als Chance genutzt werden, um Bearbeitungsabläufe zu vereinfachen und den Grundstein für ein ganzheitliches, zukunftgerichtetes Enterprise Content Management-System zu legen.

Anforderungen

  • Kosteneffiziente Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen zur Aufbewarhung von Geschäftsunterlagen während 10 Jahren.
  • Vereinfachung von Bearbeitungsabläufen durch metadaten-gestützte Suche und digitale Dossiers.
  • Funktionelle Skalierbarkeit im Bereich Dokumentengenerierung und Prozessmanagement.
  • Optimales Preis-/Leistungsverhältnis (Skalierbarkeit auf Lizenz-Ebene).

Umsetzung
CROSS-WORKS implementierte IBM FileNet P8 als zentrales Enterprise Content Management-System mit einer Oberfläche im bestehenden Mail-Client.

Kundenstatement Daniel Bollier, Leiter IT
«Bei CROSS-WORKS fühle ich mich als Kunde verstanden. Weil bei ihnen die Kundenorientierung an erster Stelle steht, vermitteln Sie uns das Gefühl, ihr wichtigster Kunde zu sein.»

Luzern

Applikationsentwicklung

Kunde
Kantonale Strassenverkehrsämter

Auftrag
Die Verwaltungsaufgaben der Strassenverkehrsämter werden zunehmend anspruchsvoller und datenlastiger. Gleichzeitig steigt das Bedürfnis nach Erleichterungen in der interkantonalen Zusammenarbeit. Um die gesetzlichen Aufträge langfristig optimal zu erfüllen, galt es, zwei Herausforderungen zu meistern: Die komplexen Prozesse rund um Händlerschilder- und Selbstabnahmeverwaltung sollten durch elektronische Unterstützung effizienter und sicherer gemacht und damit die Servicequalität erhöht werden. Andererseits sollte den Strassenverkehrsämtern ein kantonsübergreifendes Verwaltungsinstrument zur Verfügung gestellt werden, welches den Austausch erleichtert, Redundanzen eliminiert und Synergien freisetzt.

Anforderungen

  • Elektronische Verfügbarkeit der Dossiers.
  • Mail-Kommunikation direkt in/aus der Lösung.
  • Integrierte Pendenzenverwaltung.
  • Automatische Generierung der benötigten Dokumente, Formulare und Checklisten.
  • Daten-Export (.xlsx).
  • Terminierte Benachrichtigungen an fällige Kontrollen oder verfallende Berechtigungen.
  • Interkantonale Ausschreibung von Kursen.
  • Integrierte Benutzerverwaltung durch berechtigte Benutzer.

Umsetzung
CROSS-WORKS setzte die komplexen Anforderungen in einer reinen Web-Applikation auf der Basis einer DB2-Datenbank und Java-Technologie um. Der Zugriff erfolgt ortsunabhängig über den Browser eines beliebigen Endgeräts.

Kundenstatement Toni Schwab, Bereichsleiter Verkehrsprüfungen, Strassenverkehrsamt Luzern
«Ich möchte die von CROSS-WORKS umgesetzte Lösung auf keinen Fall mehr missen. Sie hat unseren Arbeitsalltag entscheidend verändert: Durch die elektronische Verfügbarkeit der Informationen sparen wir viel Zeit und Mühe. Die internen Abläufe haben sich vereinfacht, die Informationswege verkürzt. Alle Mitarbeitenden sind jederzeit à jour und können kompetent auftreten und die Geschäfte aufgrund fundierter Grundlagen erledigen. Insgesamt ergibt sich ein viel ruhigeres und effizienteres Arbeiten. Es gibt bereits verschiedene Ideen, wie die Lösung noch weiter entwickelt und weitere Schnittstellen angebunden werden könnten.»